Mit dem Kauf der E-Zigarette

25. Februar 2022 Von ezigi Aus

Eine elektrische Zigarette ist die ideale Alternative zur konventionellen Tabakzigarette. Sie setzt sich aus einem Akku, einem elektronischen Verdampfer sowie einem Mundstück mit Tank zusammen. In dem letztgenannten Bestandteil wird das Liquid deponiert, welches verdampft. Das Liquid wiederum ist eine Alkohollösung, die mit Lebensmittelaromen und gegebenenfalls Nikotin angereichert ist. Zieht der Konsument genüsslich an dem Mundstück der E-Zigarette, wird das Liquid erwärmt und anschließend verdampft. Während in der Tabakzigarette Verbrennungsprozesse ablaufen, findet in der elektrischen Zigarette demnach ein Verdampfungsvorgang statt. Das Raucherlebnis unterscheidet sich bei beiden Zigarettenarten jedoch nicht. Der Konsument hat das gewohnte sensorische Gefühl in Rachen und Hals, welches der konventionellen Tabakzigarette ähnelt. Da die elektrische Zigarette zudem die perfekte Illusion einer herkömmlichen Zigarette ist, bleiben das lieb gewonnene Ritual sowie die geschätzten Gewohnheiten bestehen. Aufgrund des fehlenden Verbrennungsprozesses ist die E-Zigarette bezüglich ihrer Vorteile dem herkömmlichen Gegenstück weit überlegen.

Die gesündere Alternative
Mit dem Kauf der E-Zigarette erwirbt der Nutzer zugleich viele Vorteile der innovativen Erfindung. Wie gewohnt kann der Raucher seiner Gewohnheit nachgehen, erspart sich jedoch das Inhalieren von vielen Schadstoffen. So entwickeln sich bei dem Verbrennungsprozess von Tabakzigaretten viele giftige chemische Verbindungen. Die Liquids einer E-Zigarette hingegen bestehen aus Propandiol, Glycerol, Lebensmittelaromen, Wasser sowie bei Bedarf aus Nikotin. Propandiol und Glycerol sind 100% pflanzliche Alkohole, welche gesundheitlich unbedenklich sind. Ferner sind sie als Lebensmittel offiziell zugelassen und werden in verschiedenen Produkten wie Zahnpasta und Kaugummis verwendet. Ebenfalls werden die Aromen im Lebensmittelbereich genutzt. Auf Wunsch enthalten die Liquids auch Nikotin, welches der einzige Schadstoff in dem Liquid ist. Im Vergleich zur herkömmlichen Zigarette ist somit der Schadstoffanteil in den Liquids für die E-Zigarette verschwindet gering. Somit erspart sich der Nutzer beim Konsum der elektronischen Zigarette einen sehr großen Teil der Schadstoffe, was sich nachhaltig positiv auf die Gesundheit des Konsumenten und seine Umwelt auswirkt. Nach einem Umstieg auf die elektrische Zigarette berichten die meisten Dampfer bereits nach kurzer Zeit von einer Verbesserung des Geruchs- und Geschmackssinns. Die Aromen von Speisen und Getränken werden wieder intensiver wahrgenommen. Ferner kann die Kondition gesteigert werden, da die Lungen nicht mehr durch den Zigarettenrauch belastet werden. Auch die chronische Bronchitis nimmt spürbar ab. Vergilbte Zähne oder Finger gehören fortan der Vergangenheit an. Da von der E-Zigarette ein geruchsloser Dampf ausströmt, profitieren auch die umgebenden Mitmenschen von dem elektrischen Dampfen. Ein schädliches Passivrauchen entfällt. Und so untermauern all diese Vorteile den Status der E-Zigarette als gesündere Alternative zur herkömmlichen Tabakzigarette.