Es gibt um dieses Thema viele Diskussionen. Raucher, die noch nie eine elektronische Zigarette ausprobiert haben, stehen dem Thema ebenso kritisch gegenüber, wie auch Nichtraucher. Doch was ist nun wirklich Fakt und stimmt? Ist das Rauchen der E-Zigarette für den Raucher als gesünder zu betrachten, oder ist dies eine Werbemasche?

Laut einer Studie rauchen mittlerweile mehr als eine Million Menschen in Deutschland elektronische Zigaretten. Fakt ist, dass beim Rauchen der E-Zigarette kein Tabak verbrannt wird. Weiterhin nimmt der Raucher nicht bei jedem Zug, wie sonst üblich, Teer auf. Die elektronische Zigarette funktioniert über einen Akku sowie einem Liquid. Im Inneren der elektrischen Zigarette befindet sich ein Vernebler, welcher das Liquid verdampft. Diesen Dampf nimmt der Raucher dann, wie bei einer gewöhnlichen Zigarette bei jedem Zug auf.

Damit das Rauchen der E-Zigarette jedoch ein Genuss bleibt, und nicht zum Gesundheitsrisiko wird, ist es wichtig, dass der Raucher Liquids wählt, welche keine Schadstoffe enthalten. In diesem Bereich sind Hersteller aus Europa besonders fortschrittlich und bieten diese Liquids an. Genaue Informationen über Inhaltsstoffe und deren Konzentration im Liquid, können Konsumenten beim entsprechenden Hersteller abfragen.

Grundsätzlich sei an dieser Stelle jedoch erwähnt, dass ein Raucher, der davon ausgeht, dass er durch die E-Zigarette komplett gesund raucht, oder dadurch das Rauchen aufgeben kann, sich auch im Klaren darüber sein muss, dass E-Zigaretten ein Genussmittel darstellen. Durch die unterschiedlichen Aromen und Geschmacksrichtungen, in denen die Liquids angeboten werden, wird das Rauchen weniger unangenehm. Es kann sogar sehr gut schmecken, was beim häufigen Konsum von Zigaretten nicht der Fall ist.

Starke Raucher hingegen haben über die E-Zigarette die Möglichkeit das fahle Gefühl im Mund zu verlieren. Auch lagern sich keine Stoffe an den Zähnen ab, welche zu einer Gelbfärbung führen können, wie es bei herkömmlichen Zigaretten typischer Weise der Fall ist. Ach das Rauchen durch elektrische Zigaretten kann dazu führen, dass man die Geschmacksrichtungen besonders gerne schmecken möchte. Dies bedeutet zwar, dass der Raucher nicht in eine Nikotinabhängigkeit gerät, aber er es kann auch vorkommen, dass er häufiger zur E-Zigarette greift. Dies haben viele bereits erfahren, welche versuchen wollten über die elektrische Zigarette das Rauchen aufzugeben. Es ist möglich, aber grundsätzlich ist es der Wille der den Raucher zum Aufhören bewegen kann. Die E-Zigarette gilt generell als Alternative mit vielen Vorteilen gegenüber herkömmlichen, stinkenden Glimmstängeln.

Von ezigi