Wer seine E-Zigarette viel in Betrieb hat, wird besonders am Anfang der Benutzung oftmals vergessen, das Gerät nach dem Gebrauch auszuschalten. Dabei läuft der Akku in Bereitschaftshaltung natürlich weiter. Wie beim Handy oder Mobilteil des Telefons, wird hierbei ebenfalls Strom verbraucht. Der Akku entlädt sich also deutlich schneller, als wenn man die elektrische Zigarette nach dem Einsatz ausschaltet. Bei einigen Modellen genügt es eine bestimmte Anzahl an Klicks auf dem Ein- und Ausschalter zu tätigen, andere Geräte müssen mit einem Switchschalter an- bzw. ausgeschaltet werden.

Da moderne elektronische Zigaretten heute mit einem Ionen-Lithium Akku ausgestattet sind, ist das Einschalten zum Gebrauch sowie das Ausschalten nach der Verwendung des Gerätes überaus sinnvoll. Zwar schaltet man das Handy auch nicht nach jedem Telefonat ab, aber diese Geräte sind meist mit einem Energiesparmodus ausgestattet, den ein Akku einer elektrischen Zigarette nicht aufweist. Die Haltbarkeit des Akkus wird deswegen nicht vermindert. Generell ist das Ein- und Ausschalten vor und nach Gebrauch sinnvoll, denn somit hält die Akkuleistung grundsätzlich länger. Dies bedeutet auch, dass man die elektronische Zigarette nicht täglich neu laden muss.

Wer sich darüber ärgert, dass der Akku des Gerätes sehr schnell an Leistung verliert und die Anzeige rot blinkt, sollte einmal ausprobieren, ob der Akku nicht deutlich länger hält, wenn er nach Gebrauch ausgeschaltet wird. Ist dies nicht der Fall, kann auch eine Funktionsstörung des Akkus vorliegen, oder er wurde in den ersten Gebrauchsstunden falsch geladen. Der Akku sollte vor dem ersten Gebrauch vollständig geladen werden und dann ach einem ca. 20 Minütigen Gebrauch erneut für eine Stunde ans Ladekabel angeschlossen werden. Danach kann er, sobald die Anzeige zum Laden blinkt, geladen werden. Für eine lange Lebensdauer, sollte ein Ionen-Lithium Akku niemals vollständig entladen werden. Dies ist nur in den ersten Gebrauchsphasen nötig, damit sich der Akku komplett einstellt.

Lässt sich der Akku nicht laden, so kann dies auch an einem Defekt des Ladegerätes liegen. In diesem Fall kann der Händler vor Ort überprüfen, ob ein Austausch des Ladeadapters nötig ist.

Ein Tipp: Es ist nicht nötig nach jedem Zug an der Zigarette den Akku auszuschalten. Erst wenn man mit Rauchen fertig ist und seinen Genuss beendet hat, sollte man vor dem nächsten Gebrauch das Gerät abschalten, um den Akku zu schonen und länger etwas von seiner E Zigarette zu haben.

Von ezigi