Die gesundheitlichen Vorteile der E-Zigarette liegen auf der Hand: Dank schonender Verdampfung nikotinhaltiger Lösungen (Liquids) entstehen keinerlei schädliche Verbrennungsrückstände, wie sie im Kondensat herkömmlicher Zigaretten zu finden sind. Doch auch geschmacklich hat die E-Zigarette einiges zu bieten: Während der herbe Geschmack normaler Zigaretten manchmal sogar für geübte Raucher unangenehm und der Geruch für Nichtraucher eine Zumutung ist, zeichnet sich die E-Zigarette durch eine große geschmackliche Vielfalt aus. Diese beruht auf der Verwendung aromatischer Liquids, die in vielen verschiedenen Varianten erhältlich sind.

Aromatische Genüsse in großer Auswahl

Fast jeder Nutzer der elektrischen Zigarette entwickelt mit der Zeit eine Vorliebe für bestimmte Aromen. Ob jemand einen fruchtigen Geschmack wie Apfel, Banane, Himbeere, Pfirsich, Pflaume oder Orange bevorzugt oder lieber zu würzigen Varianten wie Chili, Fenchel, Koriander, Pfefferminze und Nelke greift, ist eine reine Geschmacksfrage. Auch alkoholische Geschmacksrichtungen sind erhältlich: Cognac, Eierlikör, Whiskey und viele andere Varianten begeistern ihre Benutzer.

Wer den Tabakgeschmack einer »echten« Zigarette vermisst, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Auch das Aroma von Pfeifentabak, Naturtabak oder Tabak mit Fruchtgeschmack kann durch Liquids perfekt imitiert werden. Die Tabak-Geschmacksvarianten gehören zu den beliebtesten Liquids überhaupt, wohl deshalb, weil sie gewohnheitsmäßig mit dem Nikotingenuss in Verbindung gebracht werden. In jedem Fall gehört das unangenehme Kratzen im Hals der Vergangenheit an, das eine Begleiterscheinung herkömmlicher Zigaretten ist und durch eine Schleimhautreizung aufgrund hochgiftiger Kondensatpartikel entsteht.

Variabler Nikotingehalt

Liquids in allen Geschmacksrichtungen sind mit variablem Nikotingehalt erhältlich und können auch zum langsamen »Ausschleichen« aus der Nikotinsucht verwendet werden. Der Nikotingehalt selbst hat keinen Einfluss auf das Geschmackserlebnis, sodass manche Freunde der E-Zigarette ihr auch dann treu bleiben, wenn sie längst Liquids mit einem Nikotingehalt von 0 % verwenden. Klar: Der Dampf einer E-Zigarette wird nicht als notwendiges Übel empfunden, sondern stellt ein eigenständiges Geschmackserlebnis dar, das die Lebensqualität hebt.

Nichtraucher sollten nikotinfrei bleiben

Wer nun auch als Nichtraucher Lust auf die E-Zigarette bekommen hat, sollte keinesfalls mit nikotinhaltigen Liquids experimentieren. Nikotin ist ein starkes Nervengift und macht extrem schnell abhängig. Greifen Sie in jedem Fall auf nikotinfreie Liquids zurück, wenn Sie vorher noch nie geraucht oder Tabak in anderer Weise zu sich genommen haben. Kein noch so edles Geschmackserlebnis rechtfertigt den Einstieg in eine neue Sucht von diesem Ausmaß! Auch für Schwangere und Kinder gilt: E-Zigaretten sind zwar weitaus weniger ungesund als die guten alten Glimmstängel, mit nikotinhaltigen Liquids sind sie jedoch alles andere als harmlos und sollten in ihrer Wirkung nicht unterschätzt werden.

Von ezigi