Über die elektronische Zigarette kursieren viele Falschmeldungen. Insbesondere einige Bewegungen aus der Politik zeigen intensive Bestrebungen, das Image der E-Zigarette zu schädigen. Doch die vielen Vorteile des elektronischen Dampfes gegenüber der konventionellen Tabakzigarette sprechen für sich und können nicht wegdiskutiert werden. Eine kurze Auflistung verdeutlicht die wichtigsten Eigenschaften der elektrischen Zigarette.

Die Vorteile des Dampfens

Der Raucherhusten hört auf
Bereits eine Woche nach dem Umstieg auf die E-Zigarette verzeichnet meist der Dampfer kein morgendliches Keuchen mehr. Nachdem die restliche Verschleimung abgehustet worden ist, bleibt viel Raum für frische Luft.

Der Gestank in der Kleidung verschwindet
Von der E-Zigarette geht keine Gestanksbelästigung aus. Dadurch bleibt an der Bekleidung kein unangenehmer kalter Rauch hängen.

Keine Aufnahme von Verbrennungsprodukten
Da bei elektrischen Zigaretten keine Verbrennungsprozesse stattfinden, werden auch die sich dadurch entwickelnden Giftstoffe nicht inhaliert. Wer E-Zigarette raucht, inhaliert lediglich aromatisierten Wasserdampf. Nur auf Wunsch enthält die elektronische Zigarette Nikotin.

Keine gelben Zähne und Finger durch E-Zigaretten
Tabakzigaretten verursachen bei den Konsumenten häufig gelbe Finger und unattraktive Verfärbungen der Zähne. E-Zigaretten vergilben weder die Finger noch die Zähne oder andere Körperpartien.

Autofahren mit Zigarette
Viele Tabakraucher verzichten in ihrem Auto auf das geliebte Rauchen. Sie möchten nicht, dass der Gestank im Fahrzeug verbleibt, Brandflecken verursacht werden oder andere Mitfahrer belästigt werden. Mit der E-Zigarette kann entspannt im Auto gedampft werden. Es entsteht keine Rauchbelästigung und keine Brandflecken.

Eine echte Kostenersparnis
Mit dem Umstieg auf die elektronische Zigarette lässt sich viel Geld sparen. Wie viel ein Dampfer pro Jahr einsparen kann, steht in Abhängigkeit zu seinen bisherigen Rauchgewohnheiten. Einige Konsumenten geben eine Kostenersparnis von etwa 2.000 € pro Jahr an.

Verbesserung der Durchblutung der Mundschleimhäute
Durch einen Umstieg auf die E-Zigarette werden die Zähne nicht nur weißer. Auch die Durchblutung der Mundschleimhäute wird verbessert, was sich auf den gesamten Zahnhalteapparat positiv auswirkt.

Ein Segen für die Mitmenschen
Auch die umgebenden Mitmenschen erfreuen sich an einer saubereren Luft. Der Wasserdampf der E-Zigarette verflüchtigt sich rasant und es verbleiben keine Gerüche oder Farbrückstände an den Gardinen sowie Wänden. Ferner gehen medizinische Studien davon aus, dass die Mitmenschen durch den passiven Konsum der elektrischen Zigarette nicht gesundheitlich geschädigt werden.

Keine unerfreulichen Brandflecken mehr
Manchmal hinterlässt eine Tabakzigarette nicht nur lästige Asche. Nicht selten entstehen durch herkömmliche Zigaretten auch unerfreuliche Brandlöcher in Bezügen, Bettdecken und in der Bekleidung. Die Gefahr kann so groß sein, dass durch eine Tabakzigarette Brände verursacht werden. Die E-Zigarette hingegen brennt nicht, daher geht von ihr auch keine Brandgefahr aus.

Von ezigi