im gesellschaftlichen Leben. Die zahlreichen kontroversen Diskussionen konnten jedoch den Erfolg der E-Zigarette nicht aufhalten. Es scheint, als sei das Gegenteil der Fall. Diese alternative Form des Rauchens gewinnt stetig mehr Anhänger. Der Grund dafür sind ihre vielen Vorteile der elektronischen Zigarette gegenüber der herkömmlichen Nikotinzigarette. Zum einen werden die Menschen in der Umgebung von dem Raucher nicht durch ein giftiges Passivrauchen belästigt. Zum anderen entwickeln sich bei der E-Zigarette keine giftigen Verbrennungsprodukte, die von dem Nutzer inhaliert werden.

Nikotingenuss ohne Teer
Ein großer Vorteil der elektrischen Zigarette ist, dass sie ein sogenanntes sauberes Rauchen ermöglicht. Es gibt keine Asche und keine achtlos weggeworfene Kippe. Somit gehören volle Aschenbecher und Brandlöcher in den Textilien der Vergangenheit an. Des Weiteren ist die elektrische Zigarette gesünder als die herkömmliche Tabakzigarette. Es entstehen keine krebserregenden Stoffe, da der Prozess der Verbrennung nicht stattfindet. Stattdessen werden bei der E-Zigarette innovative Verdampfungsvorgänge eingesetzt. Die Gesundheit des Rauchers wird daher weniger gefährdet. Natürlich muss in diesem Zusammenhang erwähnt werden, dass die E-Zigarette mit nikotinhaltigen Liquids nicht gesund ist. Sie ist aber gesundheitlich besser verträglich. Auch die umgebenden Menschen profitieren davon. Da die E-Zigarette die Mitmenschen nicht belästigt, ist ihre Akzeptanz hoch. Der lästige Rauchgestank entfällt, welches sonst hartnäckig im Auto, im Haus und in der Bekleidung haften bleibt. Natürlich muss der Raucher bei der E-Zigarette nicht auf ein eindrucksvolles Geschmackserlebnis verzichten. Die elektronische Zigarette bzw. ihre Liquids gibt es in den unterschiedlichsten Aromen, welche von Schokolade bis zur kubanischen Zigarre reichen. Ferner kann der Nikotingehalt individuell bestimmt werden. Auch Liquids ohne Nikotin sind im Handel erhältlich. Bezüglich der Optik der elektronischen Zigarette ist sie die perfekte Illusion einer herkömmlichen Tabakzigarette.

Ein Umstieg auf die E-Zigarette ohne Entzugserscheinungen
Nach vielen Studien ist es sogar sehr starken Rauchern möglich, ohne Entzugserscheinungen auf die E-Zigarette umzusteigen. Dies liegt nicht nur daran, dass Liquids mit Nikotin gekauft werden können. Des Weiteren müssen lieb gewonnene Gewohnheiten nicht geändert werden. Das Anfassen einer Zigarette, das Einatmen des Rauches in die Lungen sowie das Ausatmen des Dampfes sind bei vielen Rauchern zu festen Gewohnheiten. Tief im Kopf sind sie verankert. Das Rauchen wurde in den persönlichen Tagesablauf integriert und kann mit dem Genuss der gewohnten Tasse Kaffee verglichen werden. Viele Personen sehen in dieser Handlung einen Akt der Erholung oder der individuellen Belohnung. Daher ist der Erfolg von medizinischen Produkten zur Rauchentwöhnung auch so minimal. So unterstützen Artikel wie Nikotinkaugummis und Nikotinpflaster nur geringfügig die psychologische Komponente.

Von ezigi