Die Zigarette ist in vielen Fällen der Ausgangspunkt für schwerwiegende Meinungsverschiedenheiten. Raucher wollen ihre Zigarette unbeschwert genießen. Nichtraucher hingegen fühlen sich durch den Rauch gestört. Die Auseinandersetzungen darüber, ob an einem bestimmten Ort geraucht werden darf oder nicht, können in Betrieben für Auseinandersetzungen sorgen und das Betriebsklima belasten. Beziehungen zwischen Rauchern und Nichtrauchern werden ebenfalls oft von diesem Thema belastet. Auch im Freundeskreis kommt es oft zu Meinungsverschiedenheiten, da bei gemeinsamen Aktivitäten die Nichtraucher nicht durch den Rauch belästigt werden wollen, die Raucher jedoch trotzdem ihre Zigarette genießen wollen. In diesen Fällen kann die E-Zigarette für Abhilfe sorgen. Die elektronische Zigarette belästigt die Nichtraucher nicht, oftmals bemerken sie es nicht einmal, wenn eine E-Zigarette benutzt wird.

Gesundheitsbelastung durch Passivrauchen
Wer raucht, gefährdet nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern auch die Gesundheit der Menschen in der Umgebung. Denn selbst wer nicht raucht, sondern sich nur in einem Raum befindet, in dem geraucht wird, setzt seinen Körper vielen Gefahren aus. Der Zigarettenrauch enthält Nikotin, Teer, Blausäure, Arsen und viele weitere giftige oder krebserregende Stoffe. Beim Passivrauchen ist die Gesundheitsgefährdung zwar nicht ganz so groß, wie beim aktiven Rauchen, doch nehmen alle Menschen in der Umgebung des Rauchers viele der gefährlichen Stoffe auf. Viele Nichtraucher sind nicht dazu bereit, dieses Risiko einzugehen. Daher beharren sie oftmals darauf, dass in einem gemeinsam genutzten Raum nicht geraucht wird. Dies ist das gute Recht der Nichtraucher und daher müssen die Raucher oftmals weichen. Doch sorgt dies oft für Unstimmigkeiten und kann sogar zu einem ernsthaften Streit führen. Eine Lösung kann in einem solchen Fall die E-Zigarette sein. Die elektrische Zigarette erzeugt kaum Schadstoffe und so wird die Gesundheit der Nichtraucher nicht gefährdet. Außerdem hält sich der Dampf der E-Zigarette nur für kurze Zeit in der Luft und verschwindet schnell.

Unangenehmer Geruch und Reizung der Atemwege
Wenn in einem Raum viel geraucht wird, reichert sich die Luft schnell mit dem Zigarettenrauch an. Dieser ist nicht nur gesundheitsschädlich, sondern wird von den Nichtrauchern auch als sehr unangenehm empfunden. Sie müssen husten und die Augen werden gereizt. Selbst wenn die Fenster geöffnet werden und der Rauch verschwindet, bleibt ein starker Geruch zurück, den die Nichtraucher als sehr störend empfinden. Wer die elektronische Zigarette nutzt, kommt auch in diesem Fall besser mit den Nichtrauchern aus. Der Dampf bleibt nicht so lange in der Luft wie der Zigarettenrauch, sondern er verschwindet sofort. Daher werden weder die Atemwege noch die Augen gereizt. Der Geruch ist kaum wahrnehmbar und wird außerdem nicht als unangenehm empfunden. Der Umstieg auf die E-Zigarette kann daher viele der Probleme lösen, die zwischen Rauchern und Nichtrauchern für Unstimmigkeiten sorgen.

Von ezigi