Der große Durchbruch der E-Zigarette ist mit Einführung der Ego-T gelungen. Das Konzept des modularen Aufbaus und das Prinzip aus Verdampfer, Docht und einem in der Hülse integrierten Tank wurde seit den ersten Modellen immer weiter entwickelt. Die Ego-T und deren Modifikationen sind auch heute noch die Geräte, die einem Anfänger in der Welt des elektrischen Rauchens empfohlen werden.

Der Grund hierfür liegt in ihrer immensen Dampfentwicklung und in der Tatsache, dass die Geräte zumindest im Neuzustand auch Anfängern keine Probleme bereiten. Leider bleibt das nicht so. Wenn der Docht, vom Benutzer der E-Zigarette unbemerkt, geringfügig verrutscht, wenn die Wendel des Verdampfers verkrustet oder das Loch im Ego-Tank ausfranst, beginnt für viele Umsteiger eine frustrierende Zeit der Fehlersuche. Häufig gelingt es ihnen nur mit Mühe, ihr kokelndes oder siffendes Gerät zu reanimieren, oftmals wird die E-Zigarette enttäuscht zur Seite gelegt und die Zigarettenschachtel ausgepackt.

Dieser ungünstigen Entwicklung steuern einige Shops entgegen. Sie bieten die Einsteigersets nicht mehr mit den gewohnten Verdampfer- und Tankhülsen der Ego an, sondern schrauben sogenannte Clearos auf die Ego-Akkus. Clearos sind durchsichtige Hülsen, in deren Zentrum die Verdampferwendel integriert ist. Im Prinzip stellen Clearos eine Einheit aus Verdampfer und Tank dar. Die modernen Clearos, etwa vom Typ CE4, sind vollständig an die Ego-Akkus angepasst. Sie verfügen also über ein Gewinde, das nahtlos an den Ego-Akku anschließt.

Diese Clearos bieten viele Vorteile. Zunächst sehen sie ausgesprochen schick, aber auch etwas geheimnisvoll aus, vor allem, wenn sie mit einem dunklen Liquid gefüllt werden. Bei einigen Clearos wird dieser Effekt noch durch eingebaute LED-Leuchten verstärkt. Wenn der Feuerknopf der E-Zigarette betätigt wird, leuchtet der Clearo mit einem kräftigen unerwarteten Farbenspiel auf.

Der große Vorteil von Clearos liegt darin, dass der Nutzer der E-Zigarette den Liquidstand ständig im Blick hat. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie sehr leicht ausgetauscht werden können. Ein schneller Geschmackswechsel oder eine Änderung des Nikotingehaltes ist mit Clearos einfach vorzunehmen.

Ein weiterer Vorteil von Clearos liegt darin, dass es sich um sehr preiswerte Massenprodukte handelt. Sie sind als Wegwerfartikel konzipiert und wenn ein Clearo nach zwei oder drei Wochen nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet, macht sich ein Austausch im Geldbeutel nicht schmerzhaft bemerkbar. Der Clearo und seine Verwendung in Einsteigersets sind ein weiteres Zeichen für die Vielseitigkeit der E-Zigarette. Wer vom Rauchen zur E-Zigarette umsteigt, hat nicht nur beim Geschmack der Liquids, sondern auch bei den Geräten viele verschiedene Optionen.

Von ezigi