Die meisten Raucher geben an, gern zu rauchen. Sie verbinden Ihr Laster mit Genuss und denken nicht gern an die unangenehmen Folgen des Rauchens. Wer möchte sich schon selbst an die tödlichen Krankheiten erinnern, die mit dem Rauchen einhergehen? Nichtraucher sind sich der Gefahren scheinbar bewusster und empfinden es als Angriff gegen die eigene Gesundheit, wenn in ihrer Nähe geraucht wird.

Viele Gründe sprechen für, die E-Zigarette

Unter jungen Rauchern ist häufig die Haltung vertreten, dass man sich in jungen Jahren noch keine Sorgen machen muss, welchen Gesundheitszustand man im hohen Alter hat. Das ist noch lange hin. Doch die Schädigung durch das Rauchen beginnt schon lange, bevor sich die bekannten Langzeitschäden einstellen.

Erste Folgen des Rauchens

Nikotin verengt die Gefäße. Diese Gefäßverengung führt zu Durchblutungsstörungen. Schon bei jungen Rauchern sind die Folgen sichtbar: Sie wirken eher fahl, ihre Haut ist in einem schlechten Zustand und neigt zu Unreinheiten. Wer häufiger raucht, bekommt es als Folge mit Kurzatmigkeit zu tun, wie schon Sportlehrer an Schülern beobachten konnten. Wer nicht bereit ist, diese Folgen in Kauf zu nehmen und vom Rauchen nicht lassen kann, der kann es mit der E-Zigarette versuchen.

Langfristig steigen die Risiken dramatisch

Alle vom Weg des Rauchs betroffenen Organe sind einem deutlich gesteigerten Krebsrisiko ausgesetzt: Lungenkrebs steht an vorderster Front, gefolgt von Erkrankungen der Bronchien, die häufig chronisch verlaufen bis hin zu Tumoren im Mund- und Rachenraum. Diese schwerwiegenden Folgen stellen sich nicht erst nach jahrelangem Gebrauch ein. Seit den 60er Jahren rauchen mehr und mehr Frauen. An ihrer steigenden Lungenkrebsrate im Vergleich zu früher ist gut abzulesen, wie gefährlich das Rauchen für die Atmungsorgane ist.

Noch bevor der Krebs den Raucher heimholt, stirbt er Stück für Stück. Bei einem hohen Prozentsatz der Raucher kommt es infolge der anhaltenden Durchblutungsstörungen zu Amputationen von Gliedmaßen: das Raucherbein. All diese Folgen werden den Raucher, der nicht zur E-Zigarette wechselt, lange vor der Zeit einholen. Niemand sollte denken, dass diese Folgen erst nach mehreren Jahrzehnten des Rauchens auftreten.

Ein Hundert-Euro-Schein brennt auch ganz schön

Würden Sie ihr Geld verbrennen? Sicher nicht. Doch indem Sie es in Zigaretten, Zigarren oder Pfeifentabak umsetzen, passiert genau das. Nicht nur an Geld verlieren Sie. In Wahrheit zahlen Sie einen deutlich höheren Preis, denn nichts ist so wertvoll, wie Gesundheit. Im Monat gibt selbst der moderate Raucher, der mit einer Schachtel am Tag auskommt, bis zu 150,– EUR für sein Laster aus. Im Jahr macht das stolze 1.800,– EUR, mit denen sich sicher etwas Besseres anstellen lässt, als sie in Rauch aufzulösen. Erfüllen Sie sich einen großen Wunsch, indem Sie auf die E-Zigarette zurückgreifen und das gesparte Geld für etwas deutlich Schöneres ausgeben.

E-Zigarette bei der Bekämpfung der Sucht

Wir lieben es in einem freien Land zu leben. Die persönliche Freiheit jedes Einzelnen ist uns wichtig. Und da rauchen Sie? Das Gift Nikotin in jeder Zigarette macht Sie abhängig und unfrei. Lösen Sie sich aus diesem Teufelskreis und nehmen Sie Ihr Leben selbstbestimmt in die Hand. Hören Sie auf zu Rauchen.

Aufhören zu rauchen, aber warum

Die meisten Raucher geben an, gern zu rauchen. Sie verbinden Ihr Laster mit Genuss und denken nicht gern an die unangenehmen Folgen des Rauchens. Wer möchte sich schon selbst an die tödlichen Krankheiten erinnern, die mit dem Rauchen einhergehen? Nichtraucher sind sich der Gefahren scheinbar bewusster und empfinden es als Angriff gegen die eigene Gesundheit, wenn in ihrer Nähe geraucht wird.

Von ezigi